Deinster - Ryder - Cup

    

Nach 2 Jahren war am 14. Juli die Zeit wieder reif für das Turnier um den

Ryder Cup nach Deinster Art

Es wurde ein Vierball-Bestball als Netto-Lochwettspiel gespielt, zu dem sich 64 Golfer gemeldet hatten. Die Flightzusammenstellung erfolgte nach aufsteigendem Handicap. Damit kamen innerhalb eines Flights Golfer zusammen, die auf einem ziemlich gleichen Leistungsstand waren und somit kaum Vorgaben machen mussten.

Es spielten 2 Teams gegeneinander: Das Team des Club-Präsidenten, angeführt durch Reiner Beckmann, und das Team des Spielführers, angeführt durch Heiner Neuhaus. Zur besseren Unterscheidung erhielten bei der Scorekartenausgabe die Teammitglieder ein rotes Halstuch (Team des Präsidenten) oder eine blaues Halstuch (Team des Spielführers). Die häufigste Frage zwischen den Golfern war dann auch immer: gehörst du zu den Roten oder den Blauen? Die Halstücher beantworteten die Frage.

Alle Flights starteten bei schönem Wetter auf der Bahn 1. Nach 9 Löchern konnten sich alle Golfer an der umfangreichen Halfwayverpflegung erfreuen. Einige Damen des Clubs hatten viele Köstlichkeiten sowohl süß als auch herzhaft vorbereitet. Dazu gab es frischen Kaffee. Diese Unterbrechung nach 9 Löchern wurde gerne angenommen und es bot sich auch die Gelegenheit, über die verpassten Chancen auf den ersten 9 Löchern zu reden.

Nach der Runde trafen sich alle Teilnehmer auf der Terrasse des Eysten zum Essen und hatten bis zur Siegerermittlung noch genügend Zeit zum fachsimpeln.

Vor der Siegerermittlung bedankte sich Reiner noch bei allen Damen, die zum Halfway beigetragen hatten, mit einem Logoball des 3. Deinster Ryder Cups.

Die Ermittlung des besten Teams wurde wieder an dem großen Leaderboard im Eysten vorgenommen. Reiner und Heiner gingen dabei alle Spielpaarungen durch und vergaben jeweils einen Punkt für ein siegreiches Team oder einen halben Punkt bei Gleichstand nach 18 Löchern. Und dann stand das Ergebnis fest:

In diesem Jahr hat das Team des Präsidenten mit 9 zu 7 Punkten gegen das Team des Spielführers gewonnen.

Da bei diesem schönen Golftag alle Golfer als Sieger zu betrachten waren gab es für jeden Teilnehmer zur Erinnerung diverse Golfbälle mit dem Logo des 3. Deinster Ryder Cups.

Wir warten jetzt auf das nächste Ryder Cup Turnier nach Deinster Art wo erneut die Frage beantwortet werden muss: Wer ist das bessere Team, die Roten oder die Blauen?

       

 

Go back